Mittwoch, 11. Februar 2015

Verklebung und PVC-Platten für Vögele Shoes

Liebe Leserinnen und Leser,

schon vor einiger Zeit hatten wir einen sehr interessanten Großauftrag von der Firma Vögele Shoes. Die Schaufenster-Designer wünschten sich in allen Schweizer Filialen ein einheitliches Auftreten in Form von Skylines. Genauer gesagt eine Hochhauslandschaft, die als Hingucker fungieren sollten.

Kombination aus Klebefolie und PVC-Wand

Die Herausforderung dabei war, dass zum einen auf einer großen PVC-Wand eben diese Sykline abgebildet werden sollte. Gleichzeitig sollte an den äußeren Enden der Schaufenster das Motiv noch einmal wiederholt werden, und zwar mit Klebefolie auf der Fensterscheibe. 

Die Schwierigkeit für uns äußerte sich in vornehmlich in zwei Dingen: die Montage vor Ort möglichst einfach zu halten und der Versand dieser übergroßen Drucksachen.

Folie mit Luftkanälen

Die Lösung stellten Klebefolien mit Luftkanälen dar. Diese Folien lassen sich auch für Laien problemlos aufbringen, denn Luftblasen lassen sich zu allen Seiten einfach herausstreichen (nicht nur nach einer Seite wie bei gewöhnlichen Folien). Auch ein erneutes Abziehen zur Korrektur ist ohne Weiteres möglich.

XXL-Pakete

Die PVC-Platten verpackten wir in einer groß angelegten Aktion im XXL-Format. Viel, viel Luftpolsterfolie und ausreichend Pappkarton waren notwendig, um die teils filigran geschnittenen Platten heil in die Schweiz zu bringen. Die WENZEL-Verpacker und die Spedition leisteten aber ganze Arbeit.

Die fertige Arbeit können Sie in den Fotos in diesem Beitrag sehen. Dass wir gerne Herausforderungen annehmen ist also nicht nur ein Spruch, sondern ein ernst gemeinter Appell. 

Ihr
Matthias Wenzel

Mittwoch, 28. Januar 2015

Neues aus Tansania - WENZEL unterstützt weiterhin

Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns, Ihnen einen Zwischenstand zum Hilfsprojekt in Tansania geben zu können. Eine Schulaula in Zollinger-Bauweise - ein Gerüst, das sich selbst trägt - soll entstehen.

Theresa, Architektur-Studentin und Teil der tapferen Gruppe, hat uns von ihren Erfahrungen und denen der Kollegen erzählt. Nicht unbedingt widrige Umstände seien es gewesen, aber anstrengend war es. Die Hitze vor allem, die Europäer einfach nicht so gewöhnt sind, machte den Studenten natürlich zu schaffen. Von verzögerten Holzlieferungen einmal gar nicht zu reden.

Brot im eigens gebauten Ofen

Ein "Highlight" - nennen wir es einfach so - war das Brot, das im eigens erbauten Backofen gebacken wurde. Hinzu kam die große Selbstdisziplin, die jeder mit sich bringen musste, da die Schlafbereiche (und auch sonst alle Bereiche) immer mit anderen zu teilen waren, Rückzugsräume gab es wenig. Malaria war auch ein Thema... bei einem der Studenten wird sogar ein lebenslanges Dauerthema bleiben. Ihm und allen anderen gebührt großer Respekt für ihre Hingabe!

Aus diesem Grund unterstützt WENZEL auch weiterhin dieses tolle Projekt. In unserem Fall bieten sich natürlich Sachspenden in Form von Bauplänen an. Oftmals mehrere Auflagen, denn wie auf den Fotos zu erkennen ist, werden diese zwischen Lehm, Holz und anderen Rohstoffen ordentlich in Mitleidenschaft gezogen.

Wer das Projekt unterstützen möchte kann hier spenden: 

Univ.-Prof Dipl.Ing. H. Kaufmann
www.holz-tum.de
Ansprechpartner: christian.schuehle@tum.de
Kontoinhaber: Verein zur Förderung des Fachgebiets
Holzbau an der TU München e. V
.
IBAN: DE61 7015 0000 1002 6580 01
BIC: SSKMDEMM
Kreditinstitut: Stadtsparkasse München
Stichwort: Tansania

Weitere Infos gibt es auch auf Facebook.

Und jetzt lassen wir die Fotos sprechen, die uns netterweise zur Verfügung gestellt wurden.

Ihr
Matthias Wenzel